Logo Glottertal SGSO16.08.17 – SV RW Glottertal I – SGSO I 0:1 (0:1)
Glanzloser Sieg
Tor: Mickein (19’)
Aufstellung: U. Brugger – T. Hug (A. Ruth 60‘), Regenscheit, Bammert, F. Dorer (Herbstritt 70‘) – J. Schätzle – Disch, Bumen, T. Weis (O. Hug 60‘) – Mickein (Klink 85‘)

Die SG Simonswald/ Obersimonswald steht nach einem glanzlosen aber dennoch verdienten Sieg über SV RW Glottertal in der zweiten Pokalrunde. Dort kommt die Thoma-Truppe nach zuletzt mehreren Runden auswärts endlich mal wieder in den Genuss eines Heimspiels. Gegner ist A-Kreisligist SV Wasenweiler, der sich gegen SV Biengen durchgesetzt hat. Spieltermin (unter Vorbehalt): 03.10.17.

Gegen Glottertal hat SGSO-Coach Achim Thoma sein Team im Vergleich zum Spiel gegen Oberried auf gleich fünf Positionen verändert. Für ihn selbst, P. Hug, O. Hug, A. Ruth und Ch. Ruth rückten Bammert, F. Dorer, Mickein, J. Schätzle und T. Weis in die Anfangself.

Die Gäste übernahmen gleich die Spielkontrolle und erspielten sich in regelmäßigen Abständen Torchancen. Matthias Bumen setzte einen Heber etwas zu hoch an (14‘), ehe Marcel Mickein per Kopfball-Torpedo nach Linksflanke von Stephan Disch das Tor des Tages erzielte (19‘). Disch, der mit einem sehenswerten Volleyschuss am glänzend reagierenden Keeper Reichenbach scheiterte (24‘) und Tom Weis, dessen Schuss von der Strafraumgrenze nach Zuspiel von Bumen nur knapp vorbei strich (31‘), hatten vor der Pause weitere Gelegenheiten, um das Ergebnis höher zu schrauben.

Nach dem Seitenwechsel verflachte das ohnehin schon niedrige Niveau des Spiels weiter. Viele Stockfehler und ungenaue Zuspiele auf dem sehr unebenen Geläuf hemmten auf beiden Seiten den Spielfluss. Glottertal hatte im letzten Drittel des Spiels zwar leichte Feldvorteile, doch richtig torgefährlich wurden sie kaum, zumal die Gäste in der Defensive aufmerksam und zweikampfstark agierten und Herr der Lage blieben.

Simonswald vergab in der Schlussphase zwei gute Chancen zur Entscheidung. Bumen scheiterte nach einem Konter an Keeper Reichenbach (75‘) und ein Kopfball von Mickein, der vor dem herausstürzenden Torwart an den Ball kam, verfehlte das verwaiste Tor um Haaresbreite (80‘).

So blieb es spannend bis in die Nachspielzeit, wo die Gastgeber ihre beste Torchance des gesamten Spiels hatten. Wie eine Flipperkugel sprang der Ball im Simonswälder Fünfer hin und her. Mehrere Schussversuche der Glottertäler wurden kurz vor der Torlinie abgeblockt, ehe SGSO-Goalie Urs Brugger das Leder nach einem beherzten Hechtsprung ins Getümmel unter sich begraben konnte.


2017 PokalIn der ersten Hauptrunde des diesjährigen Bezirkspokal-Wettbewerbs muss unsere erste Mannschaft am Mittwoch, 16.08. auswärts beim SV RW Glottertal antreten. Spielbeginn: 18:30 Uhr.

Die Gastgeber qualifizierten sich mit einem 1:0 über SpVgg. Buchenbach (Kreisliga A2) für das 64 Teilnehmer starke Hauptfeld. In der Kreisliga A1 läuft es für den Aufsteiger hingegen noch nicht rund; die ersten beiden Saisonspiele zu Hause gegen SV Breisach (0:4) und VfR Ihringen (1:4) gingen verloren. An diesen Ergebnissen sollte man die Elf von Spielertrainer Jan Ernst allerdings nicht messen. Welch guten Ball die Glottertäler zu spielen in der Lage sind haben sie erst im Juni beim 6:1-Sieg über unsere zweite Mannschaft in der Aufstiegsrunde zur Kreisliga A gezeigt.

Bei unserem Team ist die personelle Lage nach wie vor sehr angespannt. Es fehlen urlaubs- oder veletzungsbedingt weiterhin alle drei Torhüter. Ferner die langzeitverletzten Fabian Burger, Christoph Eh, Tobais Schindler und Max Wehrle. Neu im Lazarett eingefunden haben sich jüngst Fabian Kopanka, Nick Reiter und Chris Ruth, alle drei mit lädiertem Sprunggelenk. Wenigstens steigt Jojo Stratz nach Schulterblessur dieser Tage ins Lauftraining ein. Er ist jedoch kurzfristig ebenso wenig eine Option, wie die noch urlaubenden Patrick Bölling und Mario Hinz. Thomas Herbstritt (ausm Urlaub zurück) und Felix Dorer stoßen zum Team hinzu und erhöhen die Variationsmöglichkeiten von Coach Achim Thoma.

Mit dem Bezirkspokal wurde unser Team eigentlich noch nie so richtig warm. Bis auf letzte Saison, als sich die Thoma-Truppe erst im Viertelfinale dem späteren Gewinner SV Ballrechten-Dottingen mit 1:2 n.V. geschlagen geben musste, ereilte uns stets ein relativ frühes Aus.Dennoch möchte man im Lager der SGSO nach dem positiven Saisonauftakt durch einen Sieg im Pokal weiter Selbstvertrauen tanken.
Zum Seitenanfang