Logo Kollnau SGSO22.05.18 / FC Kollnau II - SGSO III 2:1 (1:1)
Das Siegen verlernt
Tore: 1:0 Menard (30'), 1:1 M. Schwer (40'), 2:1 Albano (51')
Aufstellung: Ro. Weis, T. Weiß (D. Nopper), M. Dorer, M. Nopper, Fehrenbach, M. Schwer, Furtwängler (A. Resch), Rollinger (Bölling), J. Brugger, Kiefer (Re. Weis), M. Schindler

Mit einem Sieg hätte unsere Dritte den Anschluss an die Top 10 nicht verloren, doch es sollte im Nachholspiel in Kollnau anders kommen. Die SGSO3 dominierte eigentlich über 90 Minuten hinweg das Spielgeschehen, Kollnau hingegen bestach durch gnadenlose Effizienz vor dem Tor. Mitte der ersten Halbzeit eroberte sich Menard im Aufbauspiel den Ball und ließ dem sonst beschäftigungslosen Torwart Robin Weis keine Abwehrchance. Kurz vor der Halbzeit konnte Michael Schwer  nach schöner Kombination über Fabian Rollinger und dem A-Jugendlichen Tim Weiß  ausgleichen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging Kollnau nach einem Freistoß erneut überraschend in Führung. Die restliche Partie fand das Spielgeschehen beinahe ausschließlich in der Kollnauer Hälfte statt, jedoch ohne wirklich hochkarätige Torchancen für die Simonswälder. Kollnaus Zweite nahm geschickt Zeit von der Uhr und brachte so einen für sie glücklichen Sieg ins Ziel.

Spielbericht: Christian Fehrenbach

Logo SGSO Holzhausen19.05.18 / SGSO III - SC Holzhausen II 3:6 (2:1)
Wieder kein Sieg
Tore: 0:1 Giovinco (8'), 1:1 A. Resch (35'/FE), 2:1 A. Kiefer (43'), 2:2 Peter (54'), 2:3, 2:4, 2:6  Santa (60', 72', 84'), 2:5 Fesenmeier (80'), 3:6 M. Dorer (88')
Aufstellung: M. Hug, T. Weiß, Schlegel, A. Resch, M. Nopper, J. Brugger, A. Wernet (T. Gehring 75'), Rollinger (Rautenberg 85'), Wölfle, Schultis, Alshntaf (S. Schindler 70')


Logo Vörstetten SGSO
13.05.18 / VfR Vörstetten II - SGSO III 5:3 (3:1)
Verdiente Niederlage
Tore: 1:0,4:1, 5:1 Bühler (4‘, 62‘, 64‘), 2:0 Sharifi (22‘), 3:0 Kolbe (41‘), 3:1, 5:2 Kiefer (44‘, 80‘), 5:3 A. Weiß (90‘)
Aufstellung: M. Hug, M. Nopper, A. Resch, Wernet (Gehring 46‘), D. Nopper, Fehrenbach, A. Weiß, M. Dorer, Rollinger (K. Schultis 56‘), J. Brugger (M. Schindler 85‘), Kiefer

Das Spiel begann für unsere Dritte denkbar schlecht, denn bereits nach vier Minuten ging Vörstetten durch den sehr umtriebigen Bühler in Führung. So lief man also von Beginn an einem Rückstand hinterher. Gerade als man das Gefühl hatte, die Mannschaft würde langsam besser ins Spiel kommen, erhöhte Vörstetten nach einem Eckball auf 2:0. Das 3:0 kurz vor der Halbzeit beantwortete Topstürmer Alex Kiefer mit einem satten Fernschuss nahe der Mittellinie.

Die 2. Halbzeit konnte die SGSO3 zwar etwas offener gestalten, Vörstetten war nichts desto trotz deutlich spielbestimmend. Mit einem Doppelschlag erhöhten die Gastgeber auf 5:1 und entschieden so die Partie. Unserem Team war es am Ende nur noch vergönnt, das Ergebnis etwas aufzuhübschen. Zunächst versenkte Kiefer den Ball von der Strafraumkante unterm Lattendreieck, ehe sich Andre Weiß kurz vor Schluss gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und flach zum 5:3 einnetzte. Alles in allem eine verdiente Niederlage für unsere Dritte.

Spielbericht: Christian Fehrenbach


Logo SGSO Gutach21.04.18 / SGSO III – SC Gutach/Bleibach II 2:3 (2:2)

Niederlage im Derby
Tore:
1:0 Reiter (10‘), 1:1 W. Wehrle (12‘/ET),  2:1 A. Weiß (35‘), 2:2 Taka (40‘), 2:3 Fehrenbach (87‘)
Schiedsrichter: Andi Burger
Aufstellung
Ro. Weis - Brugger, M. Nopper, W. Wehrle, M. Dorer - Rollinger (K. Alshentaf 70‘), M. Weber (Schwer 40‘) - Singler, A. Weiß, Reiter - Schultis (Kiefer 45‘)

Das Derby gegen den SG Gutach-Bleibach sollte unserer Dritten den zweiten Dreier in der schon etwas längeren Rückrunde bescheren. Eine eher müde Abwehrleistung ließ jedoch einen Punktgewinn nicht zu. Die Gäste hatten in den ersten Minuten mehr Ballbesitz, kamen aber gegen das dicht gestaffelte Simonswälder Mittelfeld kaum einmal über die Mittellinie. Nick Reiter musste nach Vorlage von Andre Weiß nur noch den Fuß hinhalten und erzielte das 1:0 (10‘). Die Freude daran hielt jedoch nicht lange an, denn nur zwei Minuten später kassierte die Heimelf den Ausgleich, als Willi Wehrle eine scharfe Hereingabe in das eigene Tor bugsierte.

Gutach-Bleibach zeigten immer wieder Schwächen im Aufbauspiel, was Simonswald zu nutzen wusste. A. Weiß eroberte die Kugel und beförderte sie nach einem Doppelpass zum 2:1 (35‘) ins Tor. Fünf Minuten später wendete sich das Blatt erneut, Simonswald sah erneut schlecht aus in der Abwehr aus und kassierte den Treffer zum 2:2-Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit konnte unsere dritte Mannschaft viele Akzente nach vorne setzen. In der Offensive war die deutliches Chancenplus zu verzeichnen, in der Abwehr brannte dagegen jedes Mal die "Hütte", sobald die Gäste in die Nähe des einheimischen 16ers kamen. 
Gegen Ende des Spiels versemmelten die Simonswälder zwei Riesenchancen, was sich sprichwörtlich rächen sollte. Kurz vor Schluss konnten die Gäste nach abermals desolater Abwehrleistung den Ball zum 2:3-Endstand in das Tor befördern. Schlussendlich bleibt die Punkteausbeute der Dritten im Jahr 2018 weiter mager. Diese erneut bitter-unglückliche Niederlage führt dazu, dass das Saisonziel „Platz im oberen Tabellendrittel“ in weite Ferne gerückt ist.

Spielbericht: Nick Reiter

Logo Reute SGSO15.04.18 / SC Reute II - SGSO III 4:1 (1:0)
Tore: Waltensperger (12'), Suttner (55'), Hug (66', 80'), A. Weiß (77'/FE)
Aufstellung: U. Brugger, M. Dorer, Wernet, A. Resch, Fehrenbach, M. Weber, T. Weber (K. Schultis 25'), A. Weiß. Singler, Rollinger, Kiefer

Reute begann druckvoll und ließ von Anfang an Ball und Gegner laufen. Sie kamen in der ersten Halbzeit zwar nur zu einer wirklich hochkarätigen Torchance, als sie die aufnahmsweise mal aufgerückte Simonswälder Viererkette mit einem langen Ball aushebelten, diese wurde jedoch auch gleich genutzt. Die restliche Halbzeit bestand eigentlich nur darin, dass Reute das Spiel machte und Simonswald versuchte, Ball und Gegner vom Tor fernzuhalten. Was natürlich mit enormen Laufaufwand verbunden war. SGSO-Sechser Alex Wernet traf es in der Halbzeitpause mit seiner Aussage: "ich glaube ich bin in meinem Leben noch nie so viel gerannt" treffend auf den Punkt.


Dies merkte man der Dritten dann mit zunehmender Spieldauer auch an und so wurden die Beine immer schwerer. Folgerichtig konnte der Gastgeber seinen Vorsprung ausbauen. Einziger Lichtblick aus Simonswälder Sicht war, als Michael "Jogge Michel" Schindler kurz nach seiner Einwechslung an seine alten Tage anknüpfte und gekonnt einen Elfmeter herausholte, den Andre Weiß zum zwischenzeitlichen 1:3 (77') sicher verwandelte. Reute konnte kurz darauf jedoch den alten Abstand wiederherstellen und siegte hochverdient. Nächsten Samstag im Derby gegen Gutach-Bleibach II wäre es mal wieder Zeit für einen Dreier, nicht nur um sich für die Hinspielniederlage zu revanchieren, sondern auch um den Anschluss an die Top 5 nicht endgültig zu verlieren.

Spielbericht: Christian Fehrenbach

Logo GuWi SGSO13.04.18 / SpVgg. Gundelfingen/Wildtal III - SGSO III 2:2 (0:1)
Tore:
0:1 A. Resch (4'), 1:1 Rückert (60'), 1:2 Rollinger (79'), 2:2 Herbstritt (89')
Aufstellung:
Krause, M. Nopper, W. Wehrle (S. Schultis 50'), A. Resch (Re. Weis 70'), M. Dorer, A. Weiß, T. Weber, M. Weber, J. Brugger, Rollinger, Reiter

Logo SGSO Biederbach07.04.18 / SGSO III - SV Biederbach II 1:1 (0:1)
Remis im Nachbarschaftsduell
Tore:
0:1 Reichert (40'), 1:1 Reiter (70')
Schiedsrichter:
Andi Burger
Aufstellung:
Krause, W. Wehrle, M. Nopper, A. Weiß, T. Weber, M. Dorer, Rollinger, Brugger (S. Schultis), M. Weber, Resch (Re. Weis), Reiter

Nach der 12:2-Blamage im Hinspiel wollte sich unsere Dritte von ihrer besseren Seite zeigen. Sommerliche Temperaturen, tiefes Obersimonswälder Geläuf und ein reduzierter Kader waren jedoch keine guten Voraussetzungen für die Wiedergutmachung.  Doch schon nach wenigen Minuten wurde sichtbar, dass sich die Gastgeber mindestens auf Augenhöhe mit dem Meisterschaftsaspiranten bewegten.  Die Abwehr stand sicher, lediglich die anfallenden Chancen konnten nicht zielsicher verwandelt werden, was unter anderem an dem anspruchsvollen Geläuf lag.  Mitte der ersten Halbzeit bot sich die beste Chance der SGSO.  Nach einem schön erlaufenen Konter von Wernet konnte dieser nur durch ein Foul des Biederbacher Torwarts gestoppt werden - Strafstoß. Kläglich scheiterte der Schütze, dessen Name hier unerwähnt bleiben soll, erst am Torhüter und dann an sich selbst. Diese Fahrlässigkeit wurde von den Gästen ausgenutzt.  Nach einem Freistoß profitierte Reichert von Zuordungsfehlern in der Abwehr und nickte ein zum 0:1 (40'). 

Im zweiten Spielabschnitt sank das Niveau der Party zusehens ab, aufgrund fallender Kondition auf beiden Seiten. Biederbach fand nun besser ins Spiel und die Bilanz der Torchancen war ausgeglichen.  Mehrmals konnte SGSO-Keeper Tobias Krause seine Mannschaft vor dem 0:2 bewahren. In der 80. Minute funktionierte es dann doch für die Heimelf. Nick Reiter vollendete mit ein bisschen Glück nach einem Zuspiel von Andi Resch zum 1:1.  Leider wurde unserer Dritten ein erneuter Elfmeter verwehrt, was der Lucky-Punch hätte sein müssen.  So ging man mit einer eher unglücklichen Punkteteilung in die Kabinen. Mit ein bisschen mehr Glück und Konzentration hätten es auch drei Punkte sein können. Trotzdem blickt unsere Dritte positiv gestimmt in Richtung Doppelspieltag am nächsten Wochenende

Spielbericht: Nick Reiter.


Logo SGSO WaldkirchFC24.03.18 / FC Waldkirch III - SGSO III 3:2 (2:0)

Knappe Niederlage beim Tabellenführer
Tore: 1:0 Reichenbach (10’), 2:0 Kaiser (10’), 3:0 Öschger (50‘), 3:1 Eigentor (60‘), 3:2 M. Wehrle (75‘)
Aufstellung: Ro. Weis, M. Nopper, Bölling, Kiefer (Rollinger), T. Weber (Alshtaf), S. Burger, Furtwängler, A. Weiß (Brugger), Fehrenbach, M. Weber (Reiter), M. Wehrle

Das Spiel begann für die SG Simonswald/ Obersimonswald denkbar ungünstig, denn nach nur zehn Minuten lag der Tabellenführer bereits mit 2:0 in Führung. In der Folge hatten die Gäste mehr Spielanteile, ohne jedoch zu zwingenden Torchancen zu kommen. Waldkirch beschränkte sich ausschließlich auf lange Bälle und brachte den Vorsprung in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel drückte unsere Dritte weiter auf den Anschlusstreffer, doch die Platzherren erzielten nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff nach einem Konter die vermeintliche Vorentscheidung. Die SGSO zeigte danach ihr Kämpfergesicht und kam durch ein Eigentor (60‘) und einen schönen Distanztreffer von Max Wehrle (75‘) wieder heran. In der Schlussphase des Spiels vergaben die Gäste allerdings reihenweise 100%ige Torchancen, sodass sie am Ende den Weg nach Hause mit leeren Händen antreten mussten.

Spielbericht: Patrick Bölling


Logo SGSO GuWi17.03.18 / SGSO III - SpVgg. Gundelf.-Wildtal III 4:1 (1:1)
Drei Mal Bölling
Tore: 1:0, 2:1, 3:1 (28', 55'/FE, 70'), 1:1 Pfennig (44'/FE), 4:1 Kiefer (80')
Schiedsrichter: Frido Wehrle
Aufstellung: Ro. Weis, W. Wehrle (A. Resch 50'), M. Nopper, Kiefer (Rollinger 70'), Bölling, T. Weber, A. Weiß, Fehrenbach, M. Dorer (Brugger 46'), M. Weber, Reiter

2018 BöllingDie erste große Chance des Spiels vergab Patrick Bölling noch, doch später machte es der Simonswälder Angreifer gleich drei Mal besser. Nach gelungener Vorarbeit von Andre Weiß musste Bölling zum 1:0 (28') nur noch einschieben.

Danach entwickelte sich eine Begegnung mit vielen kleinen Fouls auf beiden Seiten und mit klarem Chancenplus für die Simonswälder. Wenn die Platzherren die sich bietenden Konterchancen ein wenig besser ausgespielt hätten, so wäre das Match bereits frühzeitig entschieden gewesen.

Doch so blieb es spannend, zumal Gundelfingens Pfennig kurz vor der Halbzeit per Elfmeter den Ausgleich erzielen konnte (44'). Auch nach dem Wechsel dasselbe Bild. Viele aussichtsreiche Konterchancen für die SGSOdrei, die jedoch teilweise kläglich zu Ende gespielt wurden. Um erneut in Führung zu gehen, musste schließlich ein Strafstoß herhalten, den Bölling zum 2:1 (55') verwerten konnte. Die Vorentscheidung fiel Mitte der zweiten Halbzeit. Und abermals war es Bölling,  der nach schöner Kombination mit seinem dritten Treffer am heutigen Tag auf 3:1 (70') stellte. Von den Gästen kam danach nicht mehr viel und SGSO-Torjäger Alex Kiefer setzte mit einer sehenswerten Direktabnahme den Schlusspunkt zum 4:1 (80').

Unterm Strich fuhr die Dritte mit diesem hochverdienten Erfolg den ersten Dreier im Kalenderjahr 2018 ein.


Logo Freiamt SGSO12.03.18 / SG Freiamt/Ottoschw. III - SGSO III 0:0
Torloses Remis
Tore: Fehlanzeige
Aufstellung: Ro. Weis, W. Wehrle (S. Schultis 12'), N. Klink, Rombach (J. Brugger 25'), M. Nopper, Bölling, Kiefer, S. Burger, A. Weiß (T. Weber 20', Reiter 32'), M. Dorer, Rollinger

Logo SGSO Mezepotamien03.03.18 / SGSO III - 1. FC Mezepotamien II 1:3 (1:1)
Niederlage zum Rückrundenstart
Tore: 1:0 Kiefer (30'), 1:1 Jagne (40'), 1:2 Sercan (48'), 1:3 Keita Manneh (90')
Schiedsrichter: Andi Burger
Aufstellung: Ro. Weis, M. Nopper, (Rollinger 46') W. Wehrle (A. Resch 60'), Fehrenbach, M. Dorer (D. Nopper 46'), M. Weber, A. Weiß, Furtwängler, T. Weber (S. Schultis 65'), M. Weber, N. Reiter, Kiefer

Logo SGSO Prechtal25.11.17 - SGSO III – SG Prechtal III 3:3

Zwei Punkte verschenkt
Tore: 1:0 Kiefer (15‘), 1:1 Destro (37‘), 2:1, 3:1 Nopper (39‘, 51‘), 2:3, 3:3 Mat. Wernet (82‘, 88‘)
Aufstellung: Kreutz, Nopper, Bölling (A. Resch 68‘), Kiefer (Alshtaf 57‘), T. Weber, Furtwängler, A. Weiß, M. Dorer (S. Schultis 57‘), Rollinger, Reiter

Das letzte Heimspiel des Jahres begann ausgeglichen ohne große Chancen auf beiden Seiten. Nach einer Ecke von Patrick Bölling stand Goalgetter Alex Kiefer goldrichtig und besorgte das 1:0 (15‘). Prechtal erzielte nach einem Freistoß aus dem Halbfeld den nicht unverdienten Ausgleich (42‘), bevor Manuel Nopper nur 2 Minuten später wieder in Führung brachte. Ausgangspunkt war erneut ein Eckch Eckball von Bölling.

Nach der Halbzeit kam die SGSO III mit etwas mehr Elan aus der Kabine. Wiederum nach einer Ecke drosch Nopper den Ball zum 3:1 ins Netz. Die Gäste intensivierten darauf Ihre Offensivbemühungen und unserer Dritten eröffneten sich Räume zum Kontern, die allerdings teilweise kläglich zu Ende gespielt wurden. In der Schlussphase traf Matthias Wernet nach Standardsituationen zweimal für die Gäste, die somit einen Punkt entführten. Im Simonswälder Lager freute sich keiner so wirklich über diesen einen Zähler, vielmehr überwog die Enttäuschung über zwei leichtfertig verschenkte.

Spielbericht: Patrick Bölling

Logo Heuweiler SGSO18.11.17 – DJK Heuweiler II – SGSO III 2:5 (1:2)

Dreierpack von Alex Kiefer
Tore: 0:1, 2:4, 2:5 Kiefer (17‘, 77‘, 89‘), 1:1 Geißler (17‘), 1:2 T. Weber (31‘), 1:3 M. Weber (57‘), 2:3 Gromer (61‘)
Aufstellung: Ro. Weis, Nopper, Furtwängler (M. Thoma 60‘), Fehrenbach (Wernet 60‘), M. Weber, Bölling (Alshntaf 46‘), A. Weiß, T. Weber, M. Wehrle, Reiter, Kiefer (S. Schultis 50‘)

Fotos von Richard Weis gibt's hier.

2017 Spielszene SGSO III M.ThomaAuf sehr schwer bespielbarem Terrain erspielte sich die SGSO eine klare Feldhoheit, allerdings fehlte oft der entscheidende Pass. Die bis dahin schönste Kombination mündete schließlich in die verdiente Führung der Gäste. Alexander Kiefer ließ dem Heimkeeper auf Zuspiel von Top-Scorer Max Wehrle aus kurzer Distanz keine Chance. Kurze Zeit später verwandelte Heuweiler einen zweifelhaften Elfmeter zum Ausgleich. Wiederum nur fünf Minuten später musste Tino Weber nach gelungener Vorarbeit von Nick Reiter nur noch den Fuß hinhalten und besorgte das 2:1.

In der zweiten Halbzeit bot sich das gleiche Bild. Die SGSO erspielte sich eine klare Feldüberlegenheit, ohne allerdings zwingende Torchancen herauszuspielen. In der 56. Spielminute führte eine Kombination der Weber-Brüder zum 1:3. Tino spielte Marc mustergültig frei und dieser vollendete eiskalt.

Die Heuweilermer Reserve bekam nun die zweite Luft und erzielte nach einem Eckball durchaus überraschend den Anschlusstreffer. Fortan drückte die DJK auf den Ausgleich, doch die Simonswälder Abwehr um Florian Furtwängler und Christian Fehrenbach hielt dem Druck bis auf wenige Wackler stand. In den letzten Minuten war es schließlich A. Kiefer der mit zwei weiteren Toren zum 4:2 und 5:2 den Sack zumachte. Unterm Strich ein hochverdienter Auswärtsdreier für unsere Dritte. 

Spielbericht: Patrick Bölling


Logo SGSO StPeter
11.11.17 - SGSO III - SV St. Peter II 3:0 (1:0)
Aufwärtstrend fortgesetzt
Tore: 1:0 T. Weber (3'), 2:0 M. Wehrle (46'), 3:0 Bölling (70')
Aufstellung: Kreutz, Nopper (Re. Weis 46'), S. Schutlis, Bölling (F. Schneider 85'), Kiefer (A. Resch 70'), T. Weber, Reiter Furtwängler, A. Weiß, M. Weber, M. Wehrle

Bei Wind und Regen hatte die SGSO III das Spiel vom Anpfiff weg unter Kontrolle. Bereits nach drei Minuten erzielte Tino Weber nach einem indirekten Freistoß im 16er der Gäste die Führung. In Folge dessen spielte sich die Dritte eine Vielzahl hochkarätiger Möglichkeiten heraus, die aber teilweise kläglich vergeben wurden.  Die Gäste kamen in der 1. Halbzeit lediglich zu einem gefährlichen Distanzschuss, den Goalie Manuel Kreutz unter gütiger Mithilfe des Querbalkens souverän entschärfte. Somit ging es mit der knappen Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel legte die Heimelf los wie die Feuerwehr. Nur eine Minute nach Wiederanpfiff besorgte Max Wehrle nach einem schön vorgetragenen Angriff über Furtwängler, Bölling und Weber in Patrick-Haase-Manier das 2:0. In der 70 Minute erzielte schließlich Bölling auf Zuspiel von M. Wehrle das verdiente 3:0. Der Wille der Gäste war nun gebrochen und die SGSO III brachte die Führung nach Hause. Unter dem Strich stand also ein hochverdienter Sieg, der bei konsequenterer Chancenverwertung durchaus höher hätte ausfallen können.

Spielbericht: Patrick Bölling

Logo SGSO Elzach
04.11.17 - SGSO III – SF Elzach-Yach III 4:0 (1:0)

Derbysieg
Tore: 1:0, 4:0 A. Weiß (1‘, 70‘), 2:0 M. Wehrle (67‘), 3:0 Kiefer (75‘)
Aufstellung: Kreuz, Nopper, Kiefer (Gehring 75‘), T. Weber, Furtwängler, A. Weiß, Fehrenbach, M. Dorer (S. Schultis 58‘), M. Weber (M. Wehrle 65‘), M. Trenkle, Re. Weis (Singler 50‘)

Nach Derbyniederlage gegen Gutach-Bleibach war es für die Dritte von größter Wichtigkeit, nicht auch das zweite Nachbarschaftsduell binnen fünf Tagen zu verlieren. Dementsprechend engagiert gingen die Einheimischen zu Werke und belohnten sich für ihre engagierte Vorstellung mit dem Führungstreffer durch einen von Andre Weiß direkt verwandelten Freistoß. Mit zunehmender Spieldauer attackierte Elzach-Yach früher. Damit kamen die Simonswälder nicht gut zurecht, weshalb sich das Spielgeschehen immer mehr in die Simonswälder Hälfte verlagerte. Die Gäste erspielten sich mehrere gute Chancen, welche aber allesamt von SGSO-Keeper Manuel Kreuz entschärft wurden.

Komischerweise machten die Gäste nach dem Seitenwechsel nicht dort weiter, wo sie aufgehört hatten, sondern ließen unsere zurück ins Spiel finden. Die Heimelf hatten nun viele gute Chancen, vergaben diese jedoch allesamt oder standen vorher im Abseits. So konnte zum Beispiel ein Schuss des aufgerückten Florian Furtwängler gerade noch so von einem Feldspieler der Gäste geklärt werden.

Schlielich stellte der kurz zuvor eingewechselte Max Wehrle nach langem Einwurf Manuel Nopper auf 2:0 (67‘). Alexander Kiefer legte nach Flanke von Simon Schultis in "altbekannter" Torjägermanier nach und stellte mit dem 3:0 die Weichen auf Sieg. A. Weiß machte mit seinem zweiten Treffer den Sack zu und vollendete nach schönem Dribbling zum 4:0 (70‘).

Alles in allem war es ein verdienter Derbysieg für unsere Dritte, welche nach schwachem Saisonstart nun langsam aber sicher in der Tabelle nach oben wandert.

Spielbericht: Christian Fehrenbach

Logo Gutach SGSO31.10.17 - SC Gutach-Bleib. II - SGSO III 3:1 (2:0)
Verdiente Niederlage
Tore:
1:0 Ruth (1‘), 2:0 Klank (25‘), 2:1 M. Trenkle (61‘), 3:1 Kaminski (73‘)

Aufstellung: Kreuz, Alshntaf (M. Thoma 50‘), Nopper, S. Schultis (Kiefer 60‘), T. Weber (Re. Weis 65‘), Furtwängler, Fehrenbach, M. Dorer (Lange 46‘), Rollinger, M. Trenkle, M. Wehrle

Nach fünf Spielen in Folge ohne Niederlage erwischte es unsere Dritte ausgerechnet im Derby. Auf dem Gutacher Kunstrasenplatz kam die SG Simonswald/ Obersimonswald nicht wirklich gut in die Partie. Schon in der ersten Minute konnte der „verlorene Sohn“ Stephan Ruth ohne Gegenwehr aus ca. 20 Meter Torentfernung das 1:0 für die Gastgeber erzielen. Nach vorne ging nicht viel bei den Gästen und Philipp Klank zeigte Mitte der ersten Halbzeit seine Freistoßkünste und erhöhte auf 2:0.

Nach der Pause wurde es leicht besser für die Simonswälder und nachdem Mike Trenkle den Anschlusstreffer markierte, keimte kurz Hoffnung im Lager der Gäste. Diese wurde jedoch kurz drauf mit dem Gutacher Treffer zum 3:1 quasi im Keim erstickt. Danach passierte hüben wie drüben nicht mehr viel und so musste die SGSO die (wenigstens) kurze Heimreise ohne Punkte antreten.

Spielbericht: Alex Wernet

Logo Holzhausen SGSO28.10.17 - SC Holzhausen II - SGSO III 3:0 (2:1)

Verdiente Punkteteilung
Tore: 0:1 M. Weber (2'), 1:1 Wedekind (40'), 2:1 Wettling (44'), 2:2 Rollinger (74'), 2:3 Bölling (88'), 3:3 Fehrenbach (89')
Aufstellung: Kreuz, Nopper, Alshntaf (Kiefer 54'), S. Schultis, Bölling, Furtwängler, M. Dorer, Rollinger, M. Weber (Resch 64'), Wernet, M. Thoma (Rautenberg 85')

Nach vier Siegen in Folge, war die Dritte optimistisch gestimmt und hoffte auch in Holzhausen punkten zu können. Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und erzielten gefühlt mit dem Anpfiff das 1:0. Vom Anstoß weg ließen die Mannen von Trainer Andi Resch den Ball kurz zirkulieren, Patrick Bölling flankte butterweich auf die Rübe von Marc Weber, und schon stand’s 0:1 (1‘). So kann’s weitergehen, dachten sich alle Simonswälder. Ging’s aber nicht! Holzhausen übernahm das Kommando, scheiterte jedoch zunächst an der Simonswälder Defensive.

Gedanklich wohl schon in der Pause, gerieten die Gäste dann durch einen Doppelschlag ins Hintertreffen. Beide Male zeigte man eine Gastfreundlichkeit der besonderen Art und lud die Heimelf herzlich zum Tore schießen ein. Nach der Pause verflachte die Partie und niemand hatte das Gefühl, dass noch viel passieren würde. Doch dann kam der große Auftritt von Fabian Rollinger, der das Leder aus großer Entfernung unhaltbar zum 2:23 (74‘) in die Maschen donnerte. Wer nun dachte, besser geht’s nicht mehr, wurde eines Besseren belehrt. Nachdem der gegnerische Keeper sich auf Wandertag befand, nutzte Bölling diese Gelegenheit eiskalt aus und brachte die SGSO3 mit 2:3 (88‘) in Führung.

Was wiederum die Hausherren sehr verärgert. Die Folge waren wütende Angriffe auf die Burg von SGSO-Goalie Manuel Kreutz. Dieser machte jedoch zunächst seinem Nachnamen alle Ehre und lies sich nicht auf selbiges legen. Allerdings nur zunächst. Und so fingen sich die Gäste kurz vor Schluss doch noch den Ausgleich ein. Letztendlich konnte man sogar von einem glücklichen Punktgewinn sprechen, da die Holzhausener reihenweise Chancen allererster Sahne liegen ließen.

Spielbericht: Alex Wernet

Logo SGSO Vörstetten21.10.17 - SGSO III - VfR Vörstetten II 4:0 (2:0)
Läuft bei uns
Tore: 1:0 Reiter (6'), 2:0 M. Trenkle (44'), 3:0 M. Wehrle (88'), 4:0 T. Weber (90'/FE)
Aufstellung: Ro. Weis, Nopper (Singler 46'), Löffler, Rombach (T. Weber 50'), Bölling (S. Schultis 60'), S. Burger, Furtwängler, A. Weiß, M. Trenkle, Reiter (Alshntaf 60'), M. Wehrle


Logo SGSO Buchholz
15.10.17 – FC Buchholz II – SGSO I 0:5 (0:0)
Dritter Dreier in Folge
Tore: 0:1, 0:4 Rombach (47‘, 59‘), 0:2 Bölling (51‘), 0:3 T. Weber (55‘), 0:5 M. Wehrle (63‘)
Aufstellung: Kreutz, Nopper, Fehrenbach, M. Weber (T. Weber 46‘), Singler, Furtwängler, A. Weiß (Rollinger 46‘), Rombach, Bölling (Alshntaf 62‘), Trenkle (Kiefer 68‘), M. Wehrle

Nominell gut aufgestellt erspielte sich die Dritte anfangs einige gute Chancen, die jedoch leichtfertig versemmelt wurden. Nach einiger Zeit war es jedoch vorbei mit der Simonswälder Herrlichkeit und Buchholz kam auf. Begünstigt durch viele Abspielfehler der Gäste ergaben sich nun auch für die Heimelf einige Möglichkeiten, doch auch sie hatten kein Zielwasser getrunken.

Die SGSO kam deutlich verbessert aus der Kabine und Matthias Rombach gab mit seinem direkt verwandelten Freistoß zum 0:1 (46‘) die Richtung vor. Patrick Bölling schockte Buchholz mit dem 0:2 (51‘) und von da an klappte bei den Gästen fast alles, während bei der Heimelf gar nix mehr ging. Tino Weber und Max Wehrle stellten mit ihren Treffern auf 0:5. In der letzten halben Stunde ließen es die Simonswälder langsamer angehen und auch Buchholz sehnte den Schlusspfiff herbei. So plätscherte das Spiel relativ ereignislos dem Ende entgegen. Unterm Strich steht ein verdienter Sieg – der dritte in Folge – der SG Simonswald/ Obersimonswald III. (Spielbericht von Christian Fehrenbach).

Spielbericht: Christian Fehrenbach

Logo SGSO Kollnau07.10.17 - SGSO III - FC Kollnau II 5:1
Siegesserie gestartet
Tore:
1:0 M. Weber (23'), 1:1 Zambiachi (35'), 2:1, 4:1, 5:1 M. Wehrle (60', 80', 82'), 3:1 M. Trenkle (63')
Aufstellung:
Kreuz, Nopper, Singler (M. Dorer 56'), T. Weber (Alshntaf 60'), S. Burger, Furtwängler, A. Weiß (Rollinger 46'), Fehrenbach, M. Weber, M. Trenkle (Kiefer 80'), M. Wehrle

Simonswald/ Obersimonswald war anfangs deutlich überlegen, während Kollnau zunächst nicht stattgefunden hat. Zählbares gab es für die dominanten Gastgeber jedoch nicht zu vermelden, denn entweder der letzte Pass kam nicht an oder Schiri Andreas Burger pfiff abseits. Die verdiente Führung der Heimelf durch M. Weber resultierte aus einer Ecke. In der Folge ließ die SGSO nach und Kollnau erzielte noch vor der Pause den Ausgleich.

Ein Donnerwetter von SGSO-Coach in der Halbzeitpause rüttelte die Heimelf wach. Simonswald machte Druck und Kollnau kam kaum noch aus der eigenen Hälfte raus. Eine Kombination von Max auf Mike brachte das 2:1. Kurz darauf fiel das 3:1 nach dem selben Schema, nur diesmal passte Mike auf Max. Damit war der Widerstand der Gäste gebrochen. Gegen Ende versenkte Max noch zwei direkte Freistöße zum verdienten 5:1. (Spielbericht von Christian Fehrenbach).

Spielbericht: Christian Fehrenbach

Logo SGSO Reute23.09.17 - SGSO III - SC Reute II 2:1 (1:1)

Erster Saisonsieg
Tore: 0:1 Suttner (4'), 1:1 Bölling (43'), 2:1 S. Burger (85')
Aufstellung: Kreuz - Rollinger, S. Schultis, Fehrenbach, Singler (M. Dorer 60') - M. Weber, A. Weiß (Gehring 75') - Bölling (M. Thoma 70'), M. Wehrle, S. Burger - T. Weber (Alshntaf 70')


Logo Biederbach SGSO
16.09.17 - SV Biederbach II - SGSO III 12:2 (5:2)
Historische Klatsche
Tore: 0:1 Alshntaf (2'), 0:2 A. Weiß (6'), 1:2, 3:2, 6:2 D. Hin (11', 32', 52'), 2:2, 4:2 F. Hin (15', 40'), 5:2 Schätzle (44'). 7:2, 9:2, 10:2, 11:2 P. Ruf (56', 68',79', 84'), 8:2 Wernet (60'), 12:2 U. Ruf (89')
Aufstellung: M. Dorer, Alshntaf (Thoma), Nopper, Bölling, Singler, T. Weber (Kiefer 46'), A. Weiß (Rautenberg 28'), Fehrenbach, Rollinger, Brugger (A. Resch 54'), M. Trenkle


Logo SGSO WaldkirchFC
09.09.17 - SGSO III - FC Waldkirch III 1:1 (1:0)
Erster Punktgewinn
Tore: 1:0 M. Trenkle (37'), 1:1 Kaiser (71')
Aufstellung: Kreuz, Nopper, S. Schultis (Re. Weis 75'), T. Weber (Brugger 70'), Singler, S. Burger, Furtwängler, A. Weiß (Gehring 60')
, M. Weber (Rollinger 50'), M. Trenkle, M. Wehrle


Logo SGSO Freiamt
25.08.17 - SGSO III - SG Freiamt/Otto. III 0:4 (0:2)
Chancenlos

Tore: 0:1, 0:3 Zimmermann (29', 60'), 0:2 Meier (40'), 0:3 Reinbold (70')
Aufstellung: Kreuz, Alshntaf (Brugger 46'), Nopper, S. Schultis, T. Weber, Fehrenbach, M. Dorer (Singler 46'), Rollinger (A. Resch 60'), M. Weber, Re. Weis, Rautenberg (Gehring 60')

Logo Mezepotamien SGSO
20.08.17 - 1. FC Mezepotamien II - SGSO III 3:0 (1:0)
Verdiente Niederlage
Tore: 1:0, 3:0 Bigotte (30', 73'), 2:0 Lingu (55')
Aufstellung: Kreuz, P. Hug (Alshntaf 46'), S. Schultis, Kiefer, Nopper, T. Weber, M. Dorer, Rollinger, M. Weber, Habertroh, Rautenberg (J. Brugger 55')

Logo Prechtal SGSO
12.08.17 - Precht/O’Precht III - SGSO III 2:1 (1:0)
Pleite zum Auftakt

Tore: 1:0 Kauk (3‘), 2:0 Burger (60‘), 2:1 T. Weber (78‘)
Aufstellung: Krause, Nopper, Schultis, Singler, T. Weber, Fehrenbach, M. Dorer (Rautenberg 46‘), Rollinger (Kreutz 80‘), J. Brugger, Alshntaf (A. Resch 46‘), Haberstroh (Gehring 80‘)

Das Team von Spielertrainer Andi Resch war in der Anfangsphase die deutlich bessere Mannschaft, fing sich aber – wie so oft – ein frühes Gegentor. Kauk traf bereits nach drei Spielminuten für die Gastgeber. Dies ist umso ärgerlicher, weil es die einzige echte Torchance der Prechter im ersten Durchgang bleiben sollte.

Nach dem Seitenwechsel blieben Unsere spielbestimmend, vergaben jedoch einige gute Chancen. Anders die Gastgeber, die ihre Möglichkeiten effizient nutzen. Burger überlupfte Simonswalds Keeper Krause nach einem Konter sehenswert aus 40 m Torentfernung (allerdings aus abseitsverdächtiger Position) zum 2:0 (60‘).

Tino Weber brachte Simonswald III nach Vorlage von Jonas Brugger eine knappe Viertelstunde vor Schluss auf 1:2 (78‘) heran. Trotz einiger guter Chancen in der Schlussphase sollte der Ausgleichstreffer nicht mehr fallen.

Wünschenswert wäre, dass mit der allmählich zu Ende gehenden Urlaubszeit die Trainingsbeteiligung der Dritten ansteigt. Dann wird man solch engen Spiele in Zukunft eher für sich entscheiden.

21.04.18 / SGSO III – SC Gutach/Bleibach II 2:3 (2:2)

Niederlage im Derby

1:0 Reiter (10‘), 1:1 W. Wehrle (12‘/ET),  2:1 A. Weiß (35‘), 2:2 Taka (40‘), 2:3 Fehrenbach (87‘)

Schiedsrichter: Andi Burger

Ro. Weis - Brugger, M. Nopper, W. Wehrle, M. Dorer - Rollinger (K. Alshentaf 70‘), M. Weber (Schwer 40‘) - Singler, A. Weiß, Reiter - Schultis (Kiefer 45‘)

Das Derby gegen den SG Gutach-Bleibach sollte unserer Dritten den zweiten Dreier in der schon etwas längeren Rückrunde bescheren. Eine eher müde Abwehrleistung ließ jedoch einen Punktgewinn nicht zu.

Die Gäste hatten in den ersten Minuten mehr Ballbesitz, kamen aber gegen das dicht gestaffelte Simonswälder Mittelfeld kaum einmal über die Mittellinie. Nick Reiter musste nach Vorlage von Andre Weiß nur noch den Fuß hinhalten und erzielte das 1:0 (10‘). Die Freude daran hielt jedoch nicht lange an, denn nur zwei Minuten später kassierte die Heimelf den Ausgleich, als Willi Wehrle eine scharfe Hereingabe in das eigene Tor bugsierte.

Die Gäste zeigten immer wieder Schwächen im Aufbauspiel, was Simonswald zu nutzen wusste. A. Weiß eroberte die Kugel und beförderte sie nach einem Doppelpass zum 2:1 (35‘) ins Tor. Fünf Minuten später wendete sich das Blatt erneut, Simonswald sah erneut schlecht aus in der Abwehr aus und kassierte den Treffer zum 2:2-Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit konnte unsere dritte Mannschaft viele Akzente nach vorne setzen. In der Offensive war die deutliches Chancenplus zu verzeichnen, in der Abwehr brannte dagegen jedes Mal die "Hütte", sobald die Gäste in die Nähe des einheimischen 16ers kamen.

Gegen Ende des Spiels versemmelten die Simonswälder zwei Riesenchancen, was sich sprichwörtlich rächen sollte. Kurz vor Schluss konnten die Gäste nach abermals desolater Abwehrleistung den Ball zum 2:3-Endstand in das Tor befördern.

Schlussendlich bleibt die Punkteausbeute der Dritten im Jahr 2018 weiter mager. Diese erneut bitter-unglückliche Niederlage führt dazu, dass das Saisonziel „Platz im oberen Tabellendrittel“ in weite Ferne gerückt ist.

Zum Seitenanfang