Logo SGSO WaldkirchFC31.07.18 / SGSO I vs. FC Waldkirch I 1:3 (0:1)
Tore: 0:1 J. Kassassir (8‘), 0:2 Frassica (48‘), 1:2 F. Dorer (70‘), 1:3 Rautenberg (84‘)
Schiedsrichter: Dominik Schätzle, Assistenten: Karsten Schneider, Jakob Oswalt
Aufstellung 1. HZ: Ruf – Bölling, A. Ruth, O. Hug, T. Schindler – Ch. Ruth, Hübner – J. Stratz, E. Karabiyik, S. Karabiyik – M. Kiefer
Aufstellung 2. HZ: Lehmann – T. Hug, Regenscheit, Kopanka, F. Burger – F. Dorer, J. Wehrle – T. Schneider, Schätzle, P. Hug – Geng

Fotos von Richard Weis gibt's hier.

2018 Spielszene Chris RuthSGSO-Coach Achim Thoma nutzte das letzte Vorbereitungsspiel um ausgiebig zu testen. Zwei komplette Mannschaften wurden gegen den FC Waldkirch auf’s Feld geschickt, um vor dem  Saisonauftakt am kommenden Samstag gegen Glottertal letzte Erkenntnisse über die Form seiner Spieler zu gewinnen.

Bis auf den Freistoß zum 0:1 (8‘) durch Josef Kassassir brachten beide Teams kaum zwingende Offensivaktionen zu Stande. Man neutralisierte sich im Mittelfeld und die Defensivreihen verteidigten kompakt und aufmerksam. Waldkirch vergab im ersten Durchgang noch eine gute Gelegenheit. Simonswald hatte eine Halbchance, doch der Kopfball von Olli Hug nach einer Ecke war nicht platziert und wuchtig genug.

Nach dem Seitenwechsel war die Hintermannschaft der Gastgeber kurzzeitig unsortiert, was Dominik Frassica prompt zum 0:2 (48‘) nutzen konnte. Im weiteren Verlauf erspielten sich die Simonswälder leichte Feldvorteile und trugen insbesondere über Fabian Burger und Philipp Hug auf der rechten Seite einige gute Angriffe vor. Die auf diese Weise vorbereiteten Torabschlüsse von Timo Schneider, Jonas Schätzle per Kopf und Fabian Geng waren jedoch nicht zwingend.

Besser machte es Felix Dorer, der mit viel Einsatz und Willen gegen FCW-Keeper Lukas Lindl den Ball erkämpfte und zum 1:2 (70‘) ins leere Tor einschob. Den Schlusspunkt setzten dann wieder die Kandelstädter. Ein Abspielfehler der Gastgeber in der Vorwärtsbewegung ließ diese in einen Konter laufen und Sandro Rautenberg traf zum 1:3 (84‘).

Logo Biederbach SGSO22.07.18 / SV Biederbach I - SGSO I 2:2 (1:0)
Tore: 1:0 Burger (1‘), 1:1 Bölling FE (51‘), 2:1 T. Ruf (81‘), 2:2 P. Hug (90‘)
Schiedsrichter: Jürgen Bieber
Aufstellung: Ruf – T. Schindler (Bölling 46‘), Regenscheit, Kopanka, T. Hug (F. Burger 46‘) – F. Dorer, S. Karabiyik (Khazaal 75‘), E. Karabiyik (J. Wehrle 46‘), P. Hug, J. Stratz – M. Kiefer (Geng 46‘)

Nach der deutlichen Testspielniederlage gegen den SV Biederbach im Vorjahr war die SG Simonswald/ Obersimonswald heuer auf Wiedergutmachung aus. Dies gelang ergebnistechnisch nur bedingt, auch wenn die Simonswälder mit der gezeigten Leistung durchaus zufrieden sein konnten. Viel schlechter hätte das Spiel eigentlich nicht beginnen können, denn bereits in der 1. Spielminute traf Burger mit einem satten Distanzschuss zur Führung für die Heimelf.

Trotz müder Beine aufgrund des in den Tagen zuvor absolvierten Trainingslagers in Baiersbronn übernahm Simonswald anschließend die Initiative und kontrollierte das Spielgeschehen. Aus der Überlegenheit ergaben sich einige aussichtsreiche Chancen, bei denen die Gäste entweder am starken Heimtorhüter oder an sich selbst scheiterten. Die wohl größte Chance der 1. Halbzeit vergab Philipp Hug, der mit einem Strafstoß am Heimtorhüter scheiterte. Kurz vor der Halbzeit dezimierten sich die Hausherren selbst. Torschütze Burger wurde nach einem Handspiel im Mittelfeld folgerichtig des Feldes verwiesen.

Die 2. Halbzeit stellte sich vom Spielverlauf ähnlich dar. Simonswald schnürte die Heimmannschaft tief in der deren Hälfte ein und drückte auf den Ausgleich. In der 51. Minute war es schließlich Patrick Bölling, der einen an Serkan Karabiyik verursachten Strafstoß verwandeln konnte. In Folge dessen spielte Simonswald weiterhin gefällig nach vorne und erspielte sich eine Vielzahl von Chancen. Allerdings fehlte es an der notwendigen Fortune im Abschluss. Die einzige gefährliche Situation der Hausherren nutzte Spielertrainer Tobias Ruf zur 2:1 Führung kurz vor Schluss. Doch das Spiel nahm für die SGSO noch ein einigermaßen versöhnliches Ende. In der 90. Minute schickte Jonas Wehrle SGSO-Linksaußen Jojo Stratz auf die Reise, der den mitgelaufenen P. Hug bediente, sodass dieser zum 2:2 nur noch einschieben musste.

Mit diesem Unentschieden blieb die SGSO nun das 4. Testspiel in Folge ohne Niederlage, allerdings wäre bei effizienterer Chancenverwertung durchaus ein Sieg mit ein paar Toren mehr möglich gewesen.

Spielbericht: Patrick Bölling

Logo Eichstetten SGSO19.07.18 / SC Eichstetten I vs. SGSO I 1:5 (1:2)
Tore:  1:0 Zapf (12‘), 1:1 M. Kiefer (24‘), 1:2 S. Karabiyik (32‘), 1:3 Bölling (53‘), 1:4,1:5 J. Stratz (53‘, 72‘)
Schiedsrichter: Aslan Akan
Aufstellung: Ruf (Lehmann 46‘) – T. Schindler (F. Burger 46‘), O. Hug, A. Ruth (Kopanka 46‘), Schätzle (T. Hug 46‘) – F. Dorer (Ch. Ruth 46‘), Hübner (P. Hug 46‘), E. Karabiyik (Bölling 46‘), M. Kiefer, S. Karabiyik (J.Wehrle 46‘) – Geng (J. Stratz 46‘)

Simonswald/ Obersimonswald fand bei fast schon tropischen Temperaturen überhaupt nicht in die Partie und ließ der Heimmannschaft zu viel Platz im Mittelfeld, was folgerichtig mit einem Gegentreffer bestraft wurde. In Folge dessen berappelten sich die Gäste etwas und gewannen vermehrt die entscheidenden Zweikämpfe im Mittelfeld. Daraus resultierten viele Kontermöglichkeiten, die Manuel Kiefer und Serkan Karabiyik kaltschnäuzig verwerten konnten.

In der zweiten Hälfte agierten die Gäste etwas zielstrebiger und erspielten sich gegen die weit aufgerückte Heimmannschaft der Kaiserstühler viele hochkarätige Möglichkeiten. Drei davon nutzen  Patrick Bölling und Johannes Stratz (2x) zu weitern Toren. Zwar können die Simonswälder mit dem Ergebnis durchaus zufrieden sein, jedoch bedarf es für die anstehende Bezirksligasaison noch eine deutliche Leistungssteigerung.

Spielbericht: Patrick Bölling

Logo Hinterzarten SGSO14.07.18 / SV Hinterzarten I – SGSO I 1:2 (1:2)
Tore: 1:0 Schwaab (13‘), 1:1 J. Stratz (16‘), 1:2 Hübner (39‘)
Schiedsrichter: Jose Allende
Aufstellung: Lehmann – T. Hug, Kopanka (Bölling 46‘), Regenscheit, Schindler (A. Ruth 46‘) – Ch. Ruth (F. Dorer 46‘), Hübner (J. Schätzle 46‘) – J. Stratz, E. Karabiyik (O. Hug 46‘), J. Wehrle (S. Karabiyik 46‘)  – P. Hug

2018 AdlerschanzeDas Spiel im Hochschwarzwald war vom Abpfiff weg eine sehr zerfahrene Angelengeheit, insbesondere weil Simonswald auf nahezu allen Positionen kaum einmal Ordnung und Struktur in seine Aktionen bekam. So war dann auch der Führungstreffer der Gastgeber durch Schwaab gleichermaßen zwangsläufig wie vermeidbar (13‘).  Den Ausgleich besorgte Johannes Stratz sehenswert mit einem überlegt getretenen Freistoß um die Mauer herum (16‘). "Ich sollte öfter gegen die Hinterzartener spielen dürfen." wird sich Jojo denken, denn schon im Testspiel im Winter traf er per Freistoß.

Mit effektivem Gegenpressing eroberte Jonas Wehrle den Ball, passte auf den freistehenden Spielertrainer Moritz Hübner, der locker zum 1:2 (39‘) einschieben konnte. Über die zweite Halbzeit ist schnell berichtet: Hüben wie drüben viel Kampf und Krampf. Aufgrund der schlechten Chancenverwertung fielen keine weiteren Tore.

Spielbericht:
Patrick Haase


Logo Schonach SGSO11.07.18 / FC Schonach I – SGSO I 2:2 (1:0)
Tore: 0:1 Geng (23’), 1:1 Dold (54’), 1:2 M. Kiefer (72’), 2:2 Kienzler (82’/FE)
Schiedsrichter: Valeri Baldin, Assistenten: Philipp Eschle, Fin Brunner
Aufstellung: Lehmann (Ro. Weis 80‘) – T. Schindler (T. Hug 46‘), A. Ruth, O. Hug, Schätzle – Hübner (Kopanka 80‘), Ch. Ruth (F. Dorer 55‘)- E. Karabiyik (J. Stratz 46), S. Karabiyik (M. Kiefer 46‘, Khazaal 80‘), P. Hug – Geng (J. Wehrle 55‘)

Nach taktisch geprägter und diszipliniert geführter Anfangsphase erzielte Rückkehrer Fabian Geng nach toller Flanke von Philipp Hug das 0:1 (23‘). Danach verloren die Gäste ein wenig den Faden, denn die Abstände zueinander stimmten nicht mehr, man schob zu spät hinten raus und gab den Ball zu schnell wieder her. Schonach hatte im ersten Abschnitt eine gute Chance, bei der P. Hug im letzten Moment den Fuß dazwischen bringt. Nach der Pause erspielten sich die Gäste drei 100%ige, aus denen mindestens zwei Tore hätten gemacht werden müssen. Diese mangelnde Chancenverwertung bestraften die Gastgeber, als unsere Hintermannschaft nach einer Ecke den Ball nicht aus dem 16er bekam, was Dold zum 1:1 (54‘) nutzte.

Danach versuchte Schonach das Spiel an sich zu reißen, aber bis auf paar Distanzschüsse kam nicht viel von den Schwarzwäldern. In der 72. Minute erzielte der zweite Rückkehrer im Team der Simonswälder das 1:2. Manuel Kiefer ließ dem Keeper aus dem Gewühl heraus mit einem trockenen Schuss aus 16 Metern keine Chance.  Den Schlusspunkt zum 2:2 (82‘) setzte der Einheimische Kienzler per Foulelfmeter. Kleines Zwischenfazit nach eineinhalb Wochen Vorbereitung: Die Mannschaft macht sich ganz gut aber es ist noch viel Luft nach oben. Vor allem im Ausdauerbereich hat der ein oder andere noch Defizite.

Spielbericht: Patrick Haase

Logo SGSO Winden08.07.18 / SGSO I – Spfr. Winden I 2:3 (1:0)
Tore: 1:0 Regenscheit (40‘), 1:1 Heiss (55‘), 2:1 E. Karabiyik (60‘), 2:2 P. Wernet (74‘), 2:3 Schonhart (78‘)
Schiedsrichter: Ralph Hettich
Aufstellung: Ro. Weis – T. Schindler (T. Hug 46‘), Regenscheit (Bölling 46‘), A. Ruth, Schätzle (Khazaal 46‘) – F. Dorer (Ch. Ruth 46‘), T. Schneider, J. Wehrle (Hübner 46‘) – J. Stratz (F. Burger 46‘), P. Hug, E. Karabiyk

Beim ersten Auftritt nach der Sommerpause zeigte die Mannschaft von SGSO-Trainer Achim Thoma in der ersten Halbzeit eine dem momentanen Leistungsstand entsprechende Partie. Licht und Schatten wechselten sich in schöner Regelmäßigkeit ab. Die 1:0-Führung der SGSO zur Pause durch ein Tor von Sven Regenscheit nach Vorarbeit von Timo Schneider passte zu den Spielanteilen und dem Verlauf der Begegnung.

Nach dem Ausgleich der Gäste zehn Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Neuzugang Egemen Karabiyik nach Kopfball-Vorlage von Philipp Hug das 2:1 (60‘). Die Simonswälder probierten im Anschluss viel aus und Trainer Thoma machte von der Möglichkeit zahlreicher fliegender Spielerwechsel rege Gebrauch. Simonswald verlor darob seinen Spielrhythmus, was Winden mit zwei Tore zum 2:3 prompt ausnutzte. In der Schlussphase bäumte sich Simonswald gegen die Niederlage, doch Chris Ruth scheiterte mit einem strammen Schuss am Gäste-Keeper. Philipp Hug, Jojo Stratz und Jonas Schätzle ließen weitere gute Chancen für die Heimelf ungenutzt, so dass es am Ende beim knappen Erfolg der Elztäler blieb.


02.07.18 / Vorbereitung 2018/19 geht los.
2018 JojoDer Rasen? Generalüberholt! Die Bälle? Aufgepumpt! Die Hemdle? Gewaschen! Es ist alles angerichtet für den Trainingsauftakt der ersten Mannschaft der SG Simonswald/ Obersimonswald am Montag, 02.07. um 19 Uhr auf dem Sportplatz in Obersimonswald.

23 Tage nach dem letzten Pflichtspiel der Saison 2017/18 in Kenzingen startet der Simonswälder Bezirksligist unter Trainer Achim Thoma und dem neuen spielenden Co-Trainer Moritz Hübner mit der Vorbereitung auf die Saison 2018/19. Der detaillierte Vorbereitungsplan der Ersten kann hier eingesehen werden.

Um zum Saisonstart am Sonntag, 05.08. gut gerüstet zu sein, sind einige schweißtreibende Trainingseinheiten und folgende Vorbereitungsspiele geplant:

So. 08.07.     17 Uhr     SGSO I vs. Winden I      im Obertal
Mi. 11:07: 19 Uhr Schonach I vs. SGSO I in Schonach
Sa. 14.07. 18 Uhr Hinterzarten I vs. SGSO I in Hinterzarten
Do. 19.07. 19 Uhr Eichstetten I vs. SGSO I in Eichstetten
So. 22.07. 16 Uhr Biederbach I vs. SGSO I in Biederbach
Sa. 28.07. 17 Uhr Buchholz I vs. SGSO I  in Buchholz
Di. 01.08. 19 Uhr SGSO I vs. Waldkirch I im Obertal
Zum Seitenanfang